Geschichte

Der Kulturverband wurde am 14. Juni 1969 gegründet.

02

Unser Verein hat rund 1000 Mitglieder in 23 Grundorganisationen, vor allem in den nordböhmischen Grenzregionen und in Prag. Die Grundidee des Vereins, die Erhaltung der Volkstraditionen und der Sprache der deutschen Minderheiten, entstand in den 1950er Jahren, damit sich unter der damaligen Gewerkschaft in der nordböhmischen Grenzregion Gruppen von Mitbürgern deutscher Nation zusammenschließen konnten. Sie gründeten Theater-, Gesangs-, Foto- und andere Zirkel.

Im Jahre 2009 organisierten wir eine Ausstellung zum Jahrestag der Gründung – „40 Jahre Kulturverband“. Die Eröffnung fand im Saal des Hauses der nationalen Minderheiten statt, wo der Verein seinen Sitz hat.

Jedes Jahr präsentiert sich der Verein auf dem Sudetendeutschen Tag

Kommentare sind geschlossen