Mundarttagung des Nordböhmen-Heimatwerkes e.V. in Haida (Nový Bor) und in Großschönau

Das Nordböhmen-Heimatwerk e.V. veranstaltete in der Woche vor Ostern (Karwoche) vom 27. bis 29. März 2018 eine Mundarttagung zur südlausitzerisch-schlesischen Sprache, wie sie im Raum Haida (Nový Bor) gesprochen wird. Diese erstmals durchgeführte Mundarttagung als „Mundartcafè“ war ein Angebot an die Generation, die zwar die Mundart noch von ihren Großeltern kennt, aber diese Mundart selbst nicht mehr spricht.

Es war das Interesse an dieser Mundarttagung größer als erwartet. Das Vereinshäusel in Großschönau, welches dem Verein Nordböhmen-Heimatwerk gehört, war mit 25 Personen voll belegt. Interessierte aus allen Richtungen Deutschlands und aus der tschechischen Republik sowie Landsleute aus der Oberlausitz haben sich zum Mundartcafè eingefunden. Als Ehrengast konnte das Nordböhmen-Heimatwerk Herrn Hans Klecker, den Oberlausitzer Mundartforscher und Buchautor aus Zittau begrüßen.

Die vielfältigen in Mundart vorgetragenen Beiträge in Form von Gedichten und Geschichten sowie zwischendurch ein fröhliches Singen ließ die anberaumte Zeit viel zu schnell vergehen. Das kulinarische Angebot rundete die Tagung ab, und als Überraschung erhielt jeder Teilnehmer bei der Verabschiedung ein Osterei.

Auch die Veranstaltung am Tagungsort Haida (Nový Bor) im Restaurant Arnultovice (Arnsdorf) war mit Mundartsprechern vom Kulturverband der Deutschen in Tschechien gut besucht. Dort freute die Teilnehmer besonders, daß in der Karwoche auf dem Draslerstein/Haselstein der alte Brauch gepflegt wurde, ein weithin ins Land sichtbares Kreuz abends elektrisch zu beleuchten.

Der Verein Nordböhmen-Heimatwerk hat in seinem Vereinshäusel Mauerweg 22 in Großschönau – einem alten für die Region typischen Umgebindehaus –  eine große Ausstellung historischer nordböhmischer Trachtenmode, welche nach Terminvereinbarung Besuchern gerne gezeigt wird. Personen in Tschechien oder Deutschland, die an der Geschichte, an historischen Trachten und alten Bräuchen Nordböhmens interessiert sind, können gern Kontakt zur Vorsitzenden des Nordböhmen-Heimatwerkes aufnehmen und auf Wunsch natürlich auch Mitglied werden im Nordböhmen-Heimatwerk:

Reinhilde Stadelmann
Vorsitzende des Nordböhmen-Heimatwerkes e.V.
D-91623 Sachsen bei Ansbach, Rebenweg 11
Tel.: 0049-15221 690 735 oder 0049-171 903 5533
Nordboehmen-heimatwerk@gmx.de
stadelmannharei@t-online.de
www.nordboehmen.de

 

Oben ist die Vorsitzende des Nordböhmen-Heimatwerkes Reinhilde Stadelmann mit ihrem Mann Hans. Daneben eine historische Tracht Nordböhmens im Vereinshäusel in Großschönau. Darunter das Vereinshäusel des Nordböhmen-Heimatwerkes in Großschönau. Ganz unten Teilnehmer der Mundarttagung.

Ein Kommentar

  1. Danke für den ausführliche Bericht😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.