Autorenlesung Marlies Sonnemann – Aus Böhmen in die Welt

Vom Porzellanmaler zum Dresdner Fabrikanten – auf den Spuren der Lebenserinnerungen des Heinrich Theodor Hochmann (1829-1903).

1896 verfasste der Dresdner Bürger Heinrich Theodor Hochmann einen autobiografischen Bericht über schwierige Kindheit und Jugendzeit, die er in Böhmen verlebt hat, bis er als junger Porzellanmaler nach Dresden ausgewandert ist. Seine Erinnerungen sind ein authentisches Zeugnis über durchaus problematische Lebensverhältnisse deutscher Bürger im ländlichen Böhmen und Sachsen im frühen 19. Jahrhundert.

Marlies Sonnemann hat anhand dieses Berichtes in sächsischen und tschechischen Archiven geforscht und dort über die Familiengeschichte hinaus faszinierende Fakten entdeckt, mit denen sie den Originaltext um historische, soziale und kulturelle Zusammenhänge ergänzt und erweitert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.